Berechnung: AST-Thrombozyten Ratio-Index (APRI)

Die invasive Leberbiopsie ist derzeit der Goldstandard zur Diagnose und Beurteilung des Stadiums einer Leberfibrose.

Ein nicht-invasiver Indikator zur Entdeckung einer Leberfibrose, insbesondere bei chronischer Virushepatitis C, wurde von Wai et al. im Jahr 2003 in Form des AST/Thrombozyten-Ratio-Index (APRI = aspartate aminotransferase to platelet ratio) beschrieben.

Dieser lässt sich wie folgt berechnen:

Als Schwellenwert für eine signifikante Fibrose (Ishak-Score F3 – F6) wird ein Score von >1,5 (positiver prädiktiver Wert für eine signifikante Fibrose = 88%) angegeben, während ein Wert von <0,5 eine signifikante Fibrose ausschließen soll (negativer prädiktiver Wert = 86%).

Für eine Leberzirrhose (Ishak Score F5 bis F6) besteht ein Schwellenwert von >2,0 (positiver prädiktiver Wert = 57%), wohingegen ein Score von <1,0 eine Zirrhose ausschließen soll (negativer prädiktiver Wert = 98%).

Geschlecht
Alter Jahre
AST  bzw. GOT U/l

Thrombozytenzahl

x 109/l oder x 1000 / µl

 

Literatur:

[1]  Chun-Tao Wai, Joel K. Greenson, Robert J. Fontana, John D. Kalbfleisch, Jorge A. Marrero, Hari S. Conjeevaram, and Anna S.-F. Lok A Simple Noninvasive Index Can Predict Both Significant Fibrosis and Cirrhosis in Patients With Chronic Hepatitis C. Hepatology 2003; 38: 518-26
[2]  Lörke J, Erhardt A, Vogt C, Häussinger D. Nicht invasive Diagnostik der Leberzirrhose. Dtsch Arztebl 2007; 104(24):A 1752–7.

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de