Menü IGel

Leiden Sie an Knochenschwund/Osteoporose?

Bei jedem Menschen gibt es einen Alterungsprozeß des Knochengerüstes, der sich durch Knochenschwund zumeist unbemerkbar in einem Alter ab Mitte 40 einstellt. Die Knochen verlieren immer mehr an wichtigen Bausteinen - sie "entkalken", sie werden immer weniger elastisch und ein Sturz oder ein Stoß, der früher vielleicht nur einen "Blauen Fleck" bedeutet hat, endet mit einem immer höherem Risiko eines Knochen-bruchs. Eine ausgeprägte Form dieses Knochenschwunds ist bei älteren Bürgern nicht selten feststellbar, der gebeugte Rücken - oder, wie der Volksmund sagt: der "Witwenbuckel".
Mit dem Osteoporose-Profil ist Ihr individueller Grad des Knochenschwunds feststellbar und ggf. in Zusammenspiel mit einer Knochendichtemessung sinnvoll zu ergänzen. Ihr behandelnder Arzt kann im Bedarfsfall mit Ihnen zusammen eine Therapie erarbeiten, so daß einerseits durch die Vergabe von Medikamenten der Knochenschwund eingedämmt werden kann und andererseits ggf. durch eine entsprechende Ernährung und durch regelmäßige Bewegung (z.B. Schwimmen) günstig beeinflußt wird.

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de