Menü IGel

Haarausfall (Alopezie)?

Die Alopecia androgenetica (= hormonell bedingter Haarausfall ) ist mit Abstand die häufigste Ursache für einen Haarausfall bei Mann und Frau. Das Ausfallsmuster ist bei beiden Geschlechtern unterschiedlich. Bei Männern kann es im Endzustand zu einer völligen Glatzenbildung kommen, bei Frauen entsteht nur eine Lichtung des Haupthaares. Die Alopecia androgenetica entsteht bei beiden Geschlechtern durch das Zusammenwirken von erblicher Veranlagung und hormonellen Faktoren. Außerdem spielt das Lebensalter eine Rolle: Mit steigendem Alter nimmt bei Betroffenen der Grad der Alopezie in der Regel zu. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen sind etwa 95 % aller Fälle von Haarausfall durch Alopecia androgenetica verursacht. Sie ist damit bei beiden Geschlechtern die häufigste Ursache einer Alopezie, d. h. einer sichtbaren Lichtung des Haupthaars. Wichtig ist die Abgrenzung zu einem Haarausfall anderer Ursache wie zum Beispiel einer Schilddrüsenüberfunktion, Nebenwirkung von Medikamenten oder der Folge eines Infektes. Die Ausfallmuster der Haare sind bei Mann und Frau unterschiedlich. Bei der Alopecia androgenetica des Mannes werden vier Schweregrade unterschieden, bei der Alopecia androgenetica der Frau drei Schweregrade. Ein Wiederwachstum der Haare an bereits kahlen Stellen kann nur zum Teil erreicht werden, weil die Verkleinerung der Haarfollikel im Rahmen der Alopecia androgenetica im Allgemeinen nicht rückgängig zu machen ist. Allerdings ermöglichen es neue Medikamente, den Haarausfall zu stoppen. Die Behandlungsmethoden sind für Männer und Frauen unterschiedlich. Wirksame Maßnahmen zur Vorbeugung einer Alopecia androgenetica gibt es nicht. Um eine sichere Diagnosestellung zu unterstützen, ist die Bestimmung verschiedener, für den Haarausfall verantwortlicher, Hormone wichtig.

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de