Fachinformationen

Praxisinformation - Korrektes Ausfüllen des Muster 10 Schein

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

aus aktuellem Anlass möchten wir uns wegen folgender organisatorischer Themen an Sie wenden:

1. Vorgaben der KV zum korrekten Ausfüllen des Muster 10- und 10a-Überweisungsscheines

Folgende Angaben sollen in den entsprechenden Feldern vorgenommen werden:

1 Diagnose/Verdachtsdiagnose, Befund,
Medikation und die Laboranforderung als Zielauftrag
5 Bei bekannter Infektion
(wichtig bei meldepflichtigen Erregern)
2 Abnahmedatum, -uhrzeit
(wichtig für die präanalytische Beurteilung)
6 Bei entsprechender Voraussetzung

3

Bitte nur bei Eilaufträgen ankreuzen

7

Bei entsprechender Voraussetzung
4 Bei Präventivleistungen i. R. der angegebenen Indikationen 8 Bitte immer angeben

 

Muster 10 Schein

Bei den Angaben im Adressfeld benötigen wir neben der aktuellen Adresse und dem Geschlecht die Versichertennummer und den Status. Bitte überprüfen Sie unbedingt die Gültigkeit der Versichertenkarte, welche zwingend auf dem Überweisungsschein vermerkt sein muss.

2. Wichtige Angaben zur Verbesserung der Kommunikation

Um insbesondere in dringenden Einzelfällen einen optimalen Informationsfluss zwischen uns und unseren Einsendern zu gewährleisten, benötigen wir über die Angaben der Praxisadresse, Telefon- und Faxnummer hinaus weitere Angaben, welche wir gern in unserer EDV hinterlegen würden:

  1. Ihre Emailadresse, um Sie kurzfristig über aktuelle Probleme, wie z. B. eine Verzögerung der Analytik aufgrund einer technischen Störung oder Wetter- oder Verkehrsbedingte Änderungen der Probenabholungszeit zu informieren. Außerdem würden wir Ihnen gern Rundschreiben und Fachinformationen auf elektronischem Weg übersenden
  2. Eine Notfalltelefonnummer zur Übermittlung dringender Laborwerte außerhalb der Praxisöffnungszeiten.
  3. Die Angabe Ihres Praxissoftware-Systems zur laborseitigen Behebung von Problemen bei der Datenübermittlung oder zur Unterstützung der Pflege Ihrer Laborstammdaten.
  4. Bitte teilen Sie uns formlos, z. B. auf einem Zettel in der Probentüte oder durch ein Fax, Ihre Praxisurlaubszeiten mit.
  5. Bitte vergessen Sie nicht, uns über Änderungen zu informieren.

Selbstverständlich werden wir diese Angaben vertraulich behandeln.

3. MRSA-Screening

Sollten Sie die Genehmigung der KV zur Durchführung des MRSA-Screenings (Abschnitt 30.12 „Spezielle Diagnostik und Eradikationstherapie im Rahmen von MRSA“ des EBM) haben, vermerken Sie bitte bei Übersendung mikrobiologischer Abstriche auf dem Muster 10-Überweisungsschein, dass es sich um einen Screeningauftrag handelt, möglichst unter Angabe der Abrechnungsziffern 30954 und 30956.

4. Befüllung von Probengefäßen für die Mikrobiologie

Bitte unterweisen Sie Ihre Patienten in der korrekten Befüllung von Probengefäßen mit z. B. Stuhl oder Sputum, da es manchmal zur Einsendung von abenteuerlichen Varianten der Materialplatzierung in Deckeln oder Transportgefäßen außerhalb der Probenröhrchen kommt.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung und verbleiben mit vielem Dank und freundlichen Grüßen

Ihr Team der
Ärztlichen Praxisgemeinschaft und
Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin und Mikrobiologie

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de