Fachinformationen

Anpassung der Materialanforderung im Rahmen der HBV-, HCV - und HIV-Diagnostik

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen einer technischen Umstellung der quantitativen HBV-, HCV- und HIV-Analytik benötigen wir zukünftig 1.2 ml EDTA-Plasma als initia­les Proben­volumen für die Isolierung viraler Nukleinsäuren. Eine Bestimmung aus Serum ist nicht mehr möglich.

Im Frühjahr dieses Jahres hat unser molekulardiagnos­tisches Labor die Prozessabläufe der HBV-, HCV- und HIV-Diagnostik weitestgehend automatisiert. Die eingesandten EDTA-Blut­proben werden nun über den QIA­sym­phony (Qiagen) aufgearbeitet und die aktuelle Viruslast der Probe wird mittels quantitativer real-time PCR-Analyse unter Verwendung der artus HBV/HCV/HIV QS-RGQ Tests auf dem RotorGene Q (Qiagen) be­stimmt.

Die technische Durchführung der Virusnachweise erfolgt auf der Grundlage CE-zerti­fizierter und firmen­validierter Proto­kolle und wir sind gehalten, obligat das oben genan­nte Proben­vo­lumen von 1.2 ml EDTA-Plasma für jede Probe und jeden Test zu verwenden.

Wir möchten Sie daher bitten, uns zukünftig entweder zwei  EDTA-Mono­vetten á 2.5 ml oder eine EDTA-Monovette á 7.5 ml pro Untersuchungsauftrag für die Virusdiagnostik zur Verfü­gung zu stellen.

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Dr. med Grüter                              gez. Dr. med. Samady                              gez. Dr. med. Groß

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de