Fachinformationen

Änderung der Gefäße für 24-Stunden-Sammelurin

Änderung der Gefäße für 24-Stunden-Sammelurin

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,
sehr geehrtes Praxisteam,


wir möchten Sie mit dieser Laborinformation auf eine Änderung bezüglich der Gefäße für 24-Stunden-
Sammelurin aufmerksam machen:
Im Rahmen einer Umstellung und Optimierung der quantitativen Bestimmung von Katecholaminen,
Metanephrinen sowie Vanillinmandelsäure (VMS) und Homovanillinmandelsäure benötigen wir zukünftig
Urin, der mit Salzsäure angesäuert ist. Die technische Durchführung der Analytik erfolgt auf der Grundlage
CE-zertifizierter und firmenvalidierter Protokolle, die die Verwendung von entsprechend stabilisiertem
Probenmaterial erfordern.

Sammelgefäße, in denen 10 ml 25%ige Salzsäure vorgelegt sind, können über unsere Versandabteilung
bezogen werden. Der direkte Kontakt des Inhalts mit Haut, Augen oder Kleidung sollte unbedingt vermieden
werden. Bei versehentlichem Kontakt bitte kontaminierte Kleidung sofort entfernen und betroffene
Hautpartien mit sehr viel Wasser abspülen. Bitte klären Sie auch Ihre Patienten über die Gefahren im
Umgang mit der Säure auf.

Die Sammelgefäße mit Essigsäure verwenden Sie bitte weiterhin für die Bestimmung von 5-Hydroxyindolessigsäure,
17-Hydroxycorticosteroiden, 17-Ketosteroiden, Pregnantriol sowie für Aminosäurescreenings.

Die Sammelgefäße ohne Säurezusatz sind für die Bestimmung von Elektrolyten, Cortisol, Creatinin,
Porphyrin sowie für den Pankreolauryltest geeignet.

Sollten Sie Fragen diesbezüglich haben, stehen wir Ihnen gerne während unserer Öffnungszeiten zur Verfügung.

Ihr Team der

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin und Mikrobiologie und
Ärztlichen Praxisgemeinschaft

PDF Download Button

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de

Newsletter