Fachinformationen

Falsch hohe Östradiol-Werte unter Fulvestrant (Faslodex®)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Reagenzienhersteller, die Firma Siemens Healthcare Diagnostics GmbH, hat uns gestern darüber
informiert, dass eine signifikante Kreuzreaktivität bei der Messung des Östradiols im Immunoassay bei
Frauen beobachtet wurde, die mit Fulvestrant therapiert werden. Konkret bedeutet dies, dass
bei Patientinnen mit Östrogenrezeptor-positivem Mammakarzinom im Stadium IV, bei denen eine
Behandlung mit diesem Wirkstoff erfolgt, falsch erhöhte Östradiolkonzentrationen nicht aus-
geschlossen werden können.

Diese Interferenz ist klinisch deshalb sehr bedeutsam, da der Wirkstoff Fulvestrant nur bei postmeno-
pausalen Frauen empfohlen ist. Der falsch erhöhte Östradiolspiegel könnte jedoch einen prämeno-
pausalen Zustand vortäuschen und so eine wirksame Therapie verhindern.

Die Firma Siemens Healthcare Diagnostics teilt weiter mit, dass die beschriebene Kreuzreaktivität nicht
bei einer Messung der Östradiolkonzentration mittels Flüssigkeitschromatographie/Massenpektrometrie
(LC/MS) besteht.

Wir möchten Sie daher im Interesse Ihrer Patientinnen darum bitten, nachzuprüfen, ob die geschilderte
Fallkonstellation (Östradiolmessung unter Fulvestrant-Therapie) bei Ihnen zutrifft. Sollten Sie entsprechen-
de Patientinnen haben, raten wir dringend dazu, eine Kontrollbestimmung der Östradiolkonzentration
mittels LC/MS durchzuführen. Bitte vermerken Sie die Methode („LC/MS“) deutlich auf dem Anforderungs-
schein.

Für die entstehenden Unannehmlichkeiten, an denen wir allerdings keinen Anteil haben, möchten wir
uns dennoch bei Ihnen entschuldigen!

Ihr Team der

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin und Mikrobiologie

PDF Download Button

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de