Korrektur des Gesamt-Ca bezogen auf Albumin oder Gesamtprotein

Zur Beurteilung des Calcium-Stoffwechsels kann die Bestimmung von Gesamt-Calcium und ionisiertem Calcium (Ca2+) herangezogen werden [1]. Etwa 40% des Gesamt Calciums sind an Albumin gebunden, aber nur das Ca2+ ist in den extrazellulären Flüssigkeiten biologisch aktiv. Das Gesamt-Calcium ist dem Ca2+ gleichwertig, wenn eine Veränderung des Totalproteins und eine Dysproteinämie ausgeschlossen werden.

Bei bestimmten Fragestellungen hinsichtlich Hypocalciämie ist die Bestimmung von Ca2+ zu bevorzugen:

  • Kritisch kranke der Intensivstation und septische Patienten und bei Erwägung einer i.v. Calcium-Substitution
  • Bei Vorliegen einer Hypo- oder Dysproteinämie (z.B. bei Schwangeren, Neugeborenen, bei renalem oder intestinalem Proteinverlust, Malabsorptionssyndrom, multiples Myelom, chronisch aktive Entzündungen)
  • Endstadium chronischer Nierenerkrankungen
  • Bei Hypercalciämie, insbes. wenn PTH normal ist und keine Tumorerkrankung vorliegt
  • Bei massiver Transfusion Citrat-haltiger Blutkonserven oder von fresh frozen plasma (FFP)

Bei V.a. auf Hypo- oder Dysproteinämien kann zur besseren Abschätzung einer Hypocalciämie über unten angegebene Formeln das Gesamt-Calcium auf einen Albuminwert von 4 g/dl (empfohlen bei Dialysepatienten) oder ein Totalprotein von 7,76 g/dl korrigiert werden.

Formel:

Korrektur bezogen auf Albumin [2, 3]:

Cakorrigiert [mg/dl] = gemessenes Ges.-Calcium i.S. [mg/dl] – Albumin [g/dl] + 4,0
Cakorrigiert [mmol/l] = gemessenes Ges.-Calcium i.S. [mmol/l] – 0,25 x Albumin [g/dl] + 1,0

Korrektur bezogen auf Totalprotein [4 ,5]:

Cakorrigiert [mg/dl] =

Einheit
Calcium im Serum: ausgewählte Einheit
Albumin im Serum: gd/l

 

Literatur:

[1]  Toffaletti J., Physiology and regulation: Ionized calcium, magnesium and lactate measurements in critical care settings. Am J Clin Pathol, 1995; 104 (Supl 1): S88 - S94.
[2]  Payne R. B. et al., Interpretation of total calcium: effects of adjustment for albumin concentration on frequency of abnormal values and on detection of change in the individual. J Clin Pathol 1979; 32: 56-60.
[3]  Payne R. B., Interpretation of serum calcium in patients with abnormal serum proteins, BrMedJ, 1973; 4: 643-646.
[4]  Busdan H. et al., Influence of posture on the serum concentration of calcium. Metabolism, 1973; 22: 787 – 97.
[5]  Thomas L., Labor und Diagnose, 8. Aufl., 20XX.

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de