Was versteht man unter einer Allergie?

Unter einer Allergie versteht man eine krankhaft übersteigerte Abwehrreaktion des Körpers. Sie wird durch
eine an sich harmlose körperfremde Substanz (sog. Allergen) ausgelöst und kann zu unterschiedlichen
Beschwerden führen, wie z.B. Schleimhautschwellung, Juckreiz, Niesen, Husten, Atembeschwerden, Ausschlag,
Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Übelkeit.

Es gibt unterschiedliche Typen von allergischen Reaktionen, die entweder sofort nach dem Allergenkontakt
oder verzögert in unterschiedlichem Ausmaß auftreten können. Über 90 % aller allergischen Erkankungen
gehören dem sogenannten Soforttyp an und werden durch spezifische Antikörper der Klasse IgE vermittelt.
Diese können labormedizinisch nachgewiesen werden.

Was sind häufige Allergene?

Typische Allergene sind Blütenpollen, Tierhaare, Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Insektengifte oder
Nahrungsmittel. Am häufigsten sind Nase, Augen, Atemwege, Haut und Magen-Darm-Trakt von einer allergischen
Reaktion betroffen.

Wie kann man das für die Beschwerden verantwortliche Allergen finden?

Wichtigste Hinweise auf der Suche nach dem Allergen sind die Beobachtungen des Patienten und die Art der
Beschwerden. Je nach Zeitpunkt des Auftretens, Beschwerdebild und ggf. den Ergebnissen von Voruntersuchungen,
kann die Suche in den meisten Fällen so eingeschränkt werden, dass eine gezielte Labordiagnostik
durchgeführt werden kann.

Wie wird die Labordiagnostik durchgeführt?

Der Nachweis einer Allergiebereitschaft erfolgt durch die Bestimmung der sogenannten spezifischen Antikörper.
Für diese Bestimmung ist eine einmalige Blutentnahme erforderlich.

Wie kann eine Allergie behandelt werden?

Wenn durch die beschriebenen Möglichkeiten das für die jeweiligen Beschwerden verantwortliche Allergen
gefunden worden ist, kann dem Patienten durch Vorkehrungen zur Verhinderung eines Allergenkontaktes,
durch Maßnahmen zur Beschwerdelinderung (symptomatische Therapie) oder durch eine spezifische Immuntherapie
(Desensibilisierung) bis zur Beschwerdefreiheit geholfen werden.

Gibt es für das Auftreten bestimmter Allergien spezielle Zeiträume?

Manche Allergene, vorwiegend Pflanzenpollen, treten nur zu bestimmten Jahreszeiten auf. Über das saisonale
Auftreten bestimmter Allergene informiert ein Allergiekalender. Es gibt aber auch Allergene, welche
das ganze Jahr über vorhanden sind, wie z.B. Haustierhaare oder Hausstaubmilben. Andere Allergien,
wie z.B. gegen bestimmte Nahrungsmittel, treten nur bei (zufälliger) Exposition auf.

Hinweis

Über Ihre individuellen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten
berät Sie Ihre Ärztin/Ihr Arzt gerne.

PDF Download Button

Unsere Öffnungszeiten

Mo. Di. Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Do. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de